Russland bombardiert Schulen; 50 Kinder über 200 Verletzte

Russland bombardiert Schulen; 50 Kinder über 200 Verletzte

Russlands Massaker-Bomben in syrischen Schulen gehen weiter. Bei einem Luftangriff russischer Kampfflugzeuge in Damaskus Guta ein Stadteil derHauptstsadt. Unter den Opfern befinden sich mehrheitlich Kinder. 50 Schüler und 200 Menschen zum Teil schwer verletzt und etliche Lehrer sind getötet worden.

Am Rande der Hauptstadt liefern sich Aufständische und Truppen des Präsidenten Baschar al-Assad seit längerem Gefechte. Die Rebellen sind in den vergangenen Wochen auf Damaskus vorgerückt. Das Duo Russland und İran bombardierten Stellungen der Aufständischen in Vierteln der Hauptstadt.

Nach Angaben der Funktionäre des Zivilschutzes wurden auch in Aleppo Stadtviertel Sukuri, Hulok und Firveds von russischen Kampfjets bombardiert. dabei sei auch eine erneut eine Schule getroffen worden. Die meisten der Opfer seien Kinder.

Das regionale Koordinierungskomitee in Aleppo hingegen erklärte, russische Kampfmaschinen seien in der Ortschaft Han Tuman und Umgebung südlich von Aleppo mehr als 70 Einsätze geflogen. Die Regimetruppen hätten mit russischer Luftunterstützung die Kontrolle im Dorf Hilsa übernommen. In dem Viertel Halidiyye hingegen hätte Oppositionelle eine von den Regimesoldaten als Quartier genutztes Gebäude in die Luft gesprengt.

 

 

 

Die Redaktion Diriliş Postası


“Küfür, hakaret, rencide edici ve büyük harfle yazılan yorumlar onaylanmayacaktır."

 
 
Gönder
Facebook'da Beğen